Die passende Kleidung für Ihre Bewerbungsfotos

In diesem Styleguide geben wir Ihnen Tipps, worauf Sie bei Bewerbungsfotos bei der Kleidung achten sollten. Das richtige Bewerbungsfoto Outfit auszusuchen ist nämlich gar nicht so einfach. Bei Bewerbungen wird in Sekundenbruchteilen entschieden, ob der Kandidat passt. Der nachfolgende Guide ist unterteilt in Männer und Frauen, ist aber für beide anwendbar. Ausserdem findest du bei Xing einen Beitrag von und bei dem wir weitere Tipps für die Kleidung vor dem Shooting geben.

Ich schaue dem Jobanbieter in die Augen d.h. fürs Shooting; in die Kamera schauen!
Tipp 1:
Ausgeschlafen sein. Gesichtsausdruck der Motivation und Begeisterung ist ideal.
Tipp 2:
Viel wichtiger als perfekte Schönheit ist ein wacher, offener Blick und ein natürliches Lachen.
Tipp 3:

Unisex Tipps:

Nachfolgende Tipps, Infografiken* und Empfehlungen sind weitgehend sowohl für Frauen als auch für Männer geeignet.

*Inforgrafiken zur Verfügung gestellt von unserem Partner Real Men Styles.

Ein zu enges Hemd kann Falten geben. Das sieht auf dem Foto nie gut aus. Das Hemd soll also gut sitzen, aber nicht zu eng sein. Nachfolgendes Beispiel zeigt ein zu enges Hemd, dass am Oberkörper falten gibt.

Und wie sieht nun ein Hemd aus, das perfekt sitzt? Nachfolgende Infografik zeigt, worauf beim Kauf eines Hemdes zu achten ist:

Das perfekte Hemd

Ein Hemdkragen sollte idealerweise zur eigenen Gesichtsform passen. Nachfolgende Infografik gibt Tipps dazu welcher Hemdkragen zu welchem Gesicht passt. Am Besten sind wohl die meisten mit einem “Point” Hemdkragen bedient, die es auch von der Stange gibt (bei H&M etc.).

Idealerweise sollte der Kragen am Anzug angrenzen. Kragen die über den Anzug herausragen, wirken nicht seriös.

Wahl des Hemdkragens

Die Bezeichnung auf Deutsch kann oft anders sein. Sie können sich auch folgende Formel merken:

Schmales Gesicht: Haifischkragen

Runder Kopf: Kentkragen

Langer Hals: Button Down Kragen

Es kommt auf den Einzelfall an. Mit weiss kann man nichts falsch machen. Je nach Krawatte können Sie aber auch mit verschiedenen Farben spielen, ohne dabei die Seriosität zu verlieren.

Achten Sie unbedingt darauf, dass der Krage für das Shooting nicht zu eng ist; das kann zu einem geröteten Hals führen. Genauso sind zu weite Hemdkrägen nicht geeignet, da diese einen ungepflegten und lottrigen Eindruck erwecken.

hemdkragen grösse tipps

Wenn Sie immer eine Brille tragen und Sie die Leute nur mit Brille kennen, so dürfen Sie gerne Ihre Brille anbehalten. Grundsätzlich empfehlen wir allerdings die Fotos ohne Brille zu machen, da eine Brille das Licht der Blitzanlage reflektieren kann.

Wir empfehlen diesen Video zum Thema Körpersprache:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Für Männer und Frauen gilt:

  • Gekämmte Haare und im Zweifel lieber wenig bzw. neutrales Gel verwenden.
  • Die Haare sollten das Gesicht nicht verdecken.
  • Haare sollten das Gesicht nicht verdecken.
  • Richtiges waschen, bürsten und Föhnen ist vom Vorteil. Im Zweifel lässt man sich beim Friseur stylen.
  • Idealerweise nicht direkt vor dem Shooting zum Friseur gehen, um die Haare schneiden zu lassen. Besser ist es einen Tag zu warten

Tipps für Frauen: Frauen können mit dem unterschiedlichen Tragen der Haare bspw. offen oder als Pferdeschwanz eine komplett andere Wirkung erzielen. Unser Fotograf berät Sie am Shooting und achtet auch auf das richtige Styling der Haare. Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren, falls Sie dazu noch Fragen haben sollten.

Tipps für Männer:

  • Grundsätzlich gilt der Leitsatz: “Dress for the job you want, not the job you have”
  • Dresscode der Firma folgen für die man sich bewirbt. Wie gibt sich das Unternehmen auf der Seite? Jung und modern oder eher klassisch und traditionell?
  • Als Faustregel gilt: Anzug ist Pflicht im Finanzbereich und in traditionellen Unternehmen. Business Casual reicht grundsätzlich aus bei Praktikas, Nebenjobs, freien Berufen oder für Profilbilder auf LinkedIn oder Xing.
  • Wichtig ist selbstverständlich, dass man sich in den Kleidern wohl fühlt, dass die Kleidung gut sitzt und selbstverständlich sauber, löcherfrei und frisch gebügelt ist. Darüber hinaus ist es wichtig einen Dress zu tragen, mit dem man bei formalen geschäftlichen Begegnungen ins Bild passt.
  • Dunkler Anzug idealerweise Naivi Farben. Gemäss einer Befragung strahlt insbesondere diese Farbe Kompetenz und Vertrauen aus. Sie können aber auch mit anderen Farben experimentieren. Im Beispiel unten funktioniert auch ein braun/grau Kombination sehr gut.
  • Glatte Lederschuhe passend zum Gürtel
  • Optional: Einsteckstuch und schlichte Manschettenknöpfe. Eignet sich insbesondere für Aussendienstmitarbeiter.
  • Denken Sie daran; alle wählen immer weiss als Farbe. Wir empfehlen deshalb auch andere Farben auszuprobieren. Je nach Krawatte kann man mit verschiedenen Farben spielen, ohne dabei die Seriosität zu verlieren.

Für Berufe, bei denen der Dresscode nicht traditionell ist, kann auch ein anderer Anzug getragen werden. Beispiel:

Die Wahl der richtigen Krawatte hängt ab von der Farbe des Anzuges, dem Gesicht und der Wirkung die man auf seine Mitmenschen erzielen will. Schauen Sie sich doch bspw. einige Fotos von Suitsupply an, um sich zu inspirieren (Googeln).

Grundsätze:
1. Krawatte sollte das Hemd und den Anzug ergänzen.
2. Die Proportion muss stimmen. Krawatte sollte zwischen 3 – 3.5cm breit sein.
3. Muster der Krawatte sollte nie identisch sein zum Hemd oder dem Anzug.

Bitte achten Sie besonders darauf, dass die Muster auf Ihrer Krawatte nicht zu viele Überlagerungen haben, da es sonst zum sog. Moiré Effekt kommen kann.

Tipps für Frauen:

  • Die Kleidung sollte nie zu auffallend sein, aber auch nicht nach grauer Maus aussehen. Schliesslich wollen Sie sich ja auch etwas hervorheben mit Ihrem Look.
  • Wir empfehlen für den traditionellen „Anzugs Look“ die Kombination von einem dunklen oder beigen Blazer und hellen Blusen sowie einem Rock oder einem Hosenanzug.
  • Eine Studie hat gezeigt, dass ein navi-farbener Anzug Seriosität und Vertrauen ausstrahlt. Wollen Sie das? Für Positionen mit Kundenkontakt oder im kreativem Bereich eignen sich hingegen beige Blazer perfekt um frisch und dynamisch zu wirken.
  • Bitte wählen Sie keine zu fein karrierten Muster auf Ihren Kleidern, da es sonst zu dem Moiré Effekt kommen kann.
  • Rock oder Anzug? Dies spielt für das Bewerbungsfoto eine untergeordnete Rolle. Ein Rock wirkt feminin, wohingegen ein Hosenanzug praktischer ist (insbesondere im Hinblick auf das Bewerbungsgespräch). Ein Hosenanzug erleichtert Ihnen auch die Wahl der passenden Schuhe.
  • Mit heller Bluse, Halstuch oder Perlenkette können Sie ferner auch Akzente setzten, wenn Sie das wünschen.
  • Bitte achten Sie darauf, dass die Bluse kein zu tiefes Dekolleté aufweist, da dies unprofessionell wirkt.
  • Grundsätzlich empfehlen wir nicht noch am selben Tag vom Shooting zum Friseur zu gehen. Besser ist es den Termin eine Woche vorzuverlegen. Wir haben es schon ein paarmal erlebt, dass dann bei der Neuen Friseur doch nicht alles so gepasst hat und man sich noch nicht so wohlfühlt mit dem Neuen Haarschnitt. Für Ihre Fotos wäre das schade. Wenn Sie aber einen langjährigen Friseur Ihres Vertrauens haben, bei dem das Ergebnis wie gewünscht aussieht und die Haare perfekt gestylt sind, dann spricht natürlich nichts dagegen.
  • Frische, gesunde und gepflegte Haare sieht man auf den Fotos. Achten Sie auf Ihre Ansätze, die Leuchtkraft sowie den Pflegezustand.
  • Offen oder aufgesteckt? Je nachdem ob Sie die Haare offen oder zusammengesteckt tragen erzeugen Sie eine unterschiedliche Wirkung auf den Personalleiter. Aufgesteckte Haare wirken zuverlässig, wohingegen offene Haare dynamisch und jung wirken. Was zu Ihnen am besten passt, hängt auch von ihrer Gesichtsform, Ihrer Haarlänge und Ihrer Haarfarbe ab.
  • Wir empfehlen grundsätzlich keinen Haarschmuck (farbige Haarspangen, Perlen, Blumen etc.) zu tragen.
  • Als Faustregel gilt; weniger ist mehr. Zu dem „Business Look“ gehört immer ein natürliches und zurückhaltendes Make-up. Hautunreinheiten können wir in der Nachbearbeitung gut entfernen. Zu stark aufgetragenes Make-up leider nicht.
  • Foundation bzw. Concealer mit Lichtschutzfaktor oder hohem Zinkgehalt kann das Licht weiss reflektieren und die Haut blass und unnatürlich wirken lassen.
  • Wir empfehlen eine Foundation bzw. Concealer mit leichter Deckkraft, einen Abdeckstift für leichte Unreinheiten und ein transparentes Puder. Lippen- und Augen- Make-up sollten auf das Gesamtbild abgestimmt sein. Als Farben eignen sich perlmuss, champagner und beige. Wimpern dürfen kräftig getuscht werden und auf die Wangenknochen dürfen Sie ruhig ein wenig Rouge in der Nuance Apricot oder Rosé auftragen.
  • Zu glamouröser Lipgloss kann das Licht ungünstig reflektiert.
  • Bitte achten Sie darauf, dass zwischen Hals und Gesicht keine Kontraste auftreten.

Wenden Sie sich direkt an Ihr Studio bei Fragen:

Kostenlose CV-Templates:

Die nachfolgenden CV Templates dienen als Vorlage. Stöbern Sie gerne auch in unseren anderen Lebenslauf Vorlagen.

Kostenpflichtige Vorlag

🚀 Lassen Sie uns Ihre Karriere boostern!