Die Vorteile von guter Arbeitsorganisation und wie Sie dahin kommen
Startseite/Karriereratgeber/Die Vorteile von guter Arbeitsorganisation und wie Sie dahin kommen

Die Vorteile von guter Arbeitsorganisation und wie Sie dahin kommen

Oktober 26, 2022

Kerstin Steiner

Arbeitsorganisation verbessern

Eine gute Arbeitsorganisation bietet Unternehmen jede Menge Vorteile. Die Vorzüge einer guten Struktur der Arbeitsabläufe kommen hierbei nicht nur den Arbeitgeber*innen, sondern auch den Arbeitnehmer*innen zugute.

Allerdings müssen dafür alle Mitarbeiter*innen gemeinsam an einem Strang ziehen. Deswegen ist es so wichtig, dass im Unternehmen ein Teamgefühl herrscht und alle Kolleg*innen sich untereinander unterstützen.

Erfahren Sie in diesem Beitrag:

  • welche Vorteile eine gute Arbeitsorganisation dem Unternehmen einbringt
  • wie Arbeitnehmer*innen von organisierten Arbeitsabläufen profitieren
  • welche Hürden es auf dem Weg zu überwinden gibt
  • wie Sie in Ihrem Unternehmen die Arbeitsorganisation verbessern

Wie der Betrieb von einer guten Arbeitsorganisation profitiert

Unternehmen mit einer guten Arbeitsstruktur genießen gleich mehrere Vorteile. Einer der wichtigsten besteht darin, dass die Arbeit effizienter erledigt wird. Das sorgt besonders bei den Personalkosten für jede Menge Potenzial zur Kostenreduzierung.

Viele der Vorteile einer guten Arbeitsorganisation genießen Arbeitgeber*innen jedoch nicht allein. Die wichtigsten Vorteile – wie etwa der schnellere Ablauf – haben Ihren Ursprung in der verbesserten Motivation der Arbeitnehmer*innen. Deswegen reden wir am besten gleich auch noch über die Vorteile Ihrer Mitarbeiter*innen im Unternehmen.

Gute Arbeitsorganisation und ihre Vorteile für Mitarbeiter*innen

Bei Arbeitnehmer*innen spielen nicht nur die unternehmerischen Erfolge eine wichtige Rolle, sondern auch das eigene Wohlbefinden am Arbeitsplatz. Und wie jede*r erfahrene Unternehmer*innen wissen sollte, sind glückliche Mitarbeiter auch um ein Vielfaches produktiver. Unternehmer*innen profitieren gleichwohl von der Zufriedenheit. Denn zahlreiche Studien belegen, dass motivierte Mitarbeiter*innen auch produktiver sind. Also ein Win-Win für alle.

Als erster Punkt kristallisiert sich heraus, dass eine gute Arbeitsorganisation mit einem guten Arbeitsklima Hand in Hand geht. Die Mitarbeiter*innen fühlen sich wohl in ihrem Arbeitsumfeld und arbeiten besser zusammen.

Gleichzeitig sorgt eine entsprechende Organisation des Arbeitsalltags auch dafür, dass Ihre Teams und Mitarbeitenden auch mehr Zeit für Absprachen und Kommunikation haben. Gerade Kolleg*innen sollten auch miteinander reden. Stehen alle aufgrund einer schlechten Arbeitsorganisation unter Zeitdruck, sinkt die Lust auf soziale Interaktionen. Und dies beeinflusst auch am Ende das Betriebsklima.

Des Weiteren genießen Mitarbeitende, die in einem Unternehmen mit guter Arbeitsorganisation arbeiten, auch häufiger Erfolgserlebnisse. Kleine Projekte werden schneller fertig. Bei großen Aufträgen kann sich das ganze Team auf die Schulter klopfen.

Dies ist allerdings nur eine kleine Auswahl an Vorteilen, die Ihre Mitarbeiter*innen dank einer guten Arbeitsorganisation genießen. Sie sehen also: Es lohnt sich, in Ihrem Unternehmen eine gute Arbeitsstruktur einzubringen.

Arbeitsorganisation verbessern glückliche Mitarbeitende

Welche Hürden müssen Sie für eine gute Arbeitsorganisation überwinden?

Eine gute Arbeitsorganisation kommt nicht von allein. Zahlreiche Gründe können verhindern, dass Ihre Mitarbeiter*innen die Lust an der Arbeit verlieren. Dies sollten Sie so gut wie möglich verhindern.

Viele Unternehmen können keine strukturierten Arbeitsabläufe aufbauen, weil sie nicht die richtigen Mitarbeiter*innen haben. Ein riesiges Problem, denn eine Kette ist auch nur so stark wie ihr schwächstes Glied. Sorgen Sie deswegen für einen hohen Durchschnitt!

Ebenfalls spielen das Arbeitsklima und die Prioritätensetzung eine essenzielle Rolle. Eine gute Stimmung am Arbeitsplatz sorgt dafür, dass jeder Mitarbeitende sich wohlfühlt. Herrscht hingegen eine gedrückte Atmosphäre im Büro, werden selbst die besten Kolleg*innen der Welt kaum Lust haben, zu arbeiten.

Es gibt glücklicherweise Möglichkeiten, wie Sie Ihre Arbeitsorganisation im Unternehmen verbessern können. Auf genau diese Punkte gehen wir im nächsten Abschnitt ein.

Wie Sie in Ihrem Unternehmen eine gute Arbeitsorganisation einpflegen

Lassen Sie sich von Profis beraten

Viele Unternehmer wollen eine gute Arbeitsorganisation in Ihrem Unternehmen installieren. Doch sie wissen nicht, wo sie hierbei anfangen sollen. In diesem Fall sollten Sie sich von Experten beraten lassen!

Ein erfolgreiches Consulting Unternehmen, welches Ihnen in diesem Fall weiterhelfen kann, ist das IPA Institut für Personalentwicklung und Arbeitsorganisation. Sie sind die Experten*innen für moderne und zukunftsorientierte Unternehmen und beraten und coachen Unternehmer*innen und Führungskräfte bei der Verbesserung der Arbeitsorganisation.

Stellen Sie die richtigen Mitarbeiter*innen ein

Der Unternehmenserfolg steht und fällt mit den Mitarbeitenden. Aus diesem Grund sollten Sie dafür sorgen, dass Ihre Angestellten zur Creme de la Creme gehören. Dies erreichen Sie nur, indem Sie beim Bewerbungsprozess genau aussortieren, welche Bewerber*innen nicht zu Ihrem Unternehmen passen.

Mit Fokus die Arbeitsorganisation verbessern

Eines der Hauptprobleme von vielen Betrieben ist der falsche Fokus. Oft wissen die Mitarbeiter*innen nicht, welche Aufgaben wichtig sind. Hier sollten Sie klar kommunizieren. Denken Sie auch daran: Welche Aufträge haben die höchste Priorität?

Besonders bei der Arbeitsorganisation sollten Sie sich an das Pareto-Prinzip halten. Vereinfacht erklärt bedeutet dies: 80 % des Ertrags benötigen nur 20 % der Leistung. Die restlichen 20 % des Ertrags benötigen 80 % der gesamten Arbeit. Legen Sie den Fokus auf die benötigten 20 % Aufwand des Gesamterfolgs, lassen sich große Projekte viel besser stemmen.

Gehen Sie als gutes Beispiel voran

Sie als Chef*in haben eine Vorbildfunktion. Unterschätzen Sie diese nicht! Wollen Sie, dass Ihre Mitarbeiter*innen gut organisiert ihre Arbeit verrichten? Dann zeigen Sie, dass Sie genau dazu auch selbst in der Lage sind!

Denken Sie nicht, dass Sie als Führungskraft nur faul im Sessel sitzen können. Denn genau dies färbt sich auf alle Mitarbeitenden im Unternehmen ab. Sehen Ihre Kolleg*innen Sie nie beim Arbeiten, werden sie ebenfalls mit weniger Motivation an bestehenden Projekten arbeiten.

Lernen Sie gute Arbeitsorganisation von den großen, erfolgreichen Unternehmen

Der beste Weg, in Ihrem Betrieb eine gute Arbeitsorganisation zu installieren? Lernen Sie von Unternehmern, die bereits diesen Punkt erreicht haben. Ein gutes Beispiel ist in diesem Fall Google.

Was macht das weltweit erfolgreiche Tech-Unternehmen zu einem Musterexemplar für strukturierte Arbeitsabläufe? Ganz klar, dass es sich anders verhält als die meisten Konkurrenten. Keiner der Mitarbeitenden wird zur Arbeit gezwungen! Stattdessen können sich diese frei entfalten. Es ist sogar so, dass Google seinen Mitarbeiter*innen sogar Räume anbietet, in denen sie sich ausruhen können.

Wer seine Mitarbeiter*innen zur Arbeit zwingt, hat die Motivation von Arbeitskräften nicht verstanden. Denn ein*e Angestellte*r, der*die von dem Wert seiner Arbeit überzeugt ist, wird auch eher all seinen Tatendrang in die entsprechenden Projekte einfließen lassen.

Suchen Sie nach einem Job?

Sie wollen sich beruflich neu orientieren? Ihr Job macht Ihnen keinen Spaß oder Sie brauchen einen Tapetenwechsel? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Das Wichtigste bei der Jobsuche ist der erste Eindruck. Und mit unseren Lebenslauf Vorlagen haben Sie in diesem Fall ganz gute Karten! Klicken Sie sich durch unsere Lebenslauf Muster und suchen Sie sich genau die Vorlage aus, die Ihnen am besten gefällt